scott-walker.de

Aktuelle Zeit: Do 5. Dez 2019, 17:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: So 22. Mai 2011, 09:55 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Aus Anlaß des Todes von John werde ich in den nächsten Tagen noch mal eine Reise durch sein (spärliches) Soloprogramm machen und dazu schreiben was mir einfällt bzw John in seiner Bio zu berichten hatte.
Mitarbeit erwünscht !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: John Walker LP If You Go Away
BeitragVerfasst: So 22. Mai 2011, 16:39 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Nach dem Split der Walker Brothers schloß John mit Philips 1967 einen Vertrag über die Laufzeit von 5 Jahren ab. Im ersten Jahr sollte eine LP & zwei Singles veröffentlicht werden.
Nach den Singles ANNABELLA / YOU DON`T UNDERSTAND ME im Juni `67 und
If I Promise / I See Love In You im Oktober `67 erschien im Dezember `67 endlich
John`s erste Solo LP mit dem Titel If You Go Away.
Dieser Song war jahrelang einer von John`s Favoriten und....noch vor der Version von Scott herausgekommen.
Der Produzent der LP war Johnny Franz, der ja bekanntlich schon für das Walker Material verantwortlich gewesen war.
Darüber war John mehr als nur unglücklich. Zum einen kamen er und Franz nicht sonderlich gut miteinander aus und Franz verbrachte viel mehr Zeit für die Produktionen von Scott Walker und Dusty Springfield, für die er zur gleichen Zeit tätig gewesen war.
John erwähnt in seiner Bio, daß die Songs auf der LP nichts mit seinem persönlichen Leben zu tun hatten, es waren sämtlich Lieder aus der Feder anderer Komponisten.
Die Stimmung der LP ist leicht melancholisch und erinnert mehr als einmal an die Songs der Walker Brothers. Das lag aber auch daran, daß die meisten der Mitmusiker auch bei den Walkers tätig gewesen waren.
John hebt keinen Song besonders hervor was ich auch nicht tue. Die Platte hat für mich keinen Aussetzer und bekommt volle Punktzahl = 5 Sterne
John hat sich später enttäuscht über die spärlichen Verkäufe geäußert, das lag aber auch daran, weil er die Songs niemals LIVE auf seinen Konzerten gespielt hatte.


Zuletzt geändert von Anonymous am Mo 6. Jun 2011, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: So 22. Mai 2011, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 3079
Wegen der Songauswahl kann ich der Platte keine 5 Sterne geben.
Guess I'll Hang My Tears Out To Dry, Pennies From Heaven, It's A Hang Up Baby oder
An Exception To The Rule gefallen mir überhaupt nicht.
Anderseits enthält das Album auch sehr schöne Songs, wie So Goes Love, Good Day und
It's All In The Game. Mein absoluter Favorit ist Reaching For Sun.

Am damaligen musikalischen Zeitgeist ging IF YOU GO AWAY vorbei, deshalb
wurde das Album auch völlig ignoriert, ebenso wie die im gleichen Jahr veröffentlichte
WB Scheibe IMAGES. Schade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mo 23. Mai 2011, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3886
EFR hat geschrieben:
... Anderseits enthält das Album auch sehr schöne Songs, wie So Goes Love, Good Day und It's All In The Game. Mein absoluter Favorit ist Reaching For Sun.


Da haben wir den gleichen Geschmack! "Reaching for the sun" ist ein traumhaft schöner Song, genauso traumhaft von John gesungen!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mi 1. Jun 2011, 09:29 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Nach dem mageren Erfolg der Debüt LP und der ersten beiden Singles veröffentlichte John noch vier weitere Singles bei PHILIPS, darunter die von Scott produzierten WOMAN /A DREAM & YESTERDAY`S SUNSHINE / LITTLE ONE. Aber auch diese Platten flopten mehr oder weniger.
John war von PHILIPS sehr enttäuscht, bekam er doch so gut wie keine Promotion seitens der Firma. Weder Radioshows noch Zeitungsannoncen, etc. Daraufhin ließ man den Vertrag auslaufen. John hat sich bitter in seiner Bio darüber beklagt, daß Er damals keinerlei Tantiemen für seine Soloaufnahmen erhielt. Nach Abzug aller damaliger Kosten wäre für den Künstler nichts mehr übrig geblieben. Erst im Jahre 2008 bekam Er erstmals Geld dafür.
Im Jahre 1969 veröffentlichte John bei einem kleinen Label (CARNABY RECORDS ) die LP THIS IS JOHN WALKER mit durchweg Fremdkompositionen.
Von dieser Platte gefallen mir ganz besonders die Titel SUN COMES UP-BUT BEAUTIFUL-I SEE YOUR FACE-TRACES OF TOMORROW
Aber auch bei dieser Platte war der Werbeetat sehr gering und demzufolge auch die Verkäufe mehr als spärlich. Nur in Spanien hatte Er Erfolg und trat dort auch in TV Shows auf. Die Songs TRACES OF TOMORROW & SUN COMES UP nahm Er sogar auf spanisch auf.
Nach dem Erscheinen der LP und 4 Singles dauerte es über DREIZIG JAHRE (!!!) bis wieder ein Album von John Walker veröffentlicht wurde.
Übrigens... in der Zeit zwischen PHILIPS und CARNABY war JOHN mit einer Gruppe namens FLAMING YOUTH für einige Auftritte unterwegs. Drummer der Band :
PHIL COLLINS
Noch mehr übrigens...Der Song TRUE GRIT war der Titelsong eines Western mit JOHN WAYNE und wurde damals von GLEN CAMPBELL gesungen. Die Singleversion von JOHN WALKER ging deshalb unter.
Der Film ist dieser Tage in einer neuen Version veröffentlicht worden.
Ich gebe der Platte 4 von 5 möglichen Sternen


Zuletzt geändert von Anonymous am Mo 6. Jun 2011, 14:39, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 11:32 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Nach dem endgültigen Aus der Walker Brothers in den Spätsiebzigern kam auch die musikalische Karriere von John zum erliegen.
Eine Oldiestournee in England, 3 von Scott fertig produzierte Songs mit John und seiner damaligen Frau Brandy und einer Single Anfang der 80er und das wars dann.
John Walker/Maus als aktiver Musiker existierte nicht mehr. Er besaß nach eigenen Angaben zufolge sogar keine Gitarre mehr.
Sehr überrascht war ich im Jahre 2000, als bei AMAZON plötzlich wieder ein Album von John Walker im Angebot war mit dem Titel YOU. Das Cover erschreckte mich schon ein wenig. Bedeutend weniger Haare und ein auf mich sehr hart wirkendes Gesicht waren auf der Vorderseite zu sehen.
Die Tracks waren alle von John geschrieben, arrangiert und größtenteils auch allein eingespielt worden. Die Texte schienen zum ersten Mal eine persönliche Beziehung zum Leben John`s zu haben.
Obwohl auf der Platte einige interessante Melodien sind, finde ich es sehr ermüdend, sie in einem Rutsch durchzuhören. Statt seine wundervolle Gitarre mehr in den Vordergrund zu stellen, nervt mich die ganze Zeit sein Synthesisergezirpe. Auch sind alle Tracks für meinen Geschmack zu lang geraten. Aufgrund ungeklärter Probleme war die Platte in Europa nur sehr schwer erhältlich.
John aber war zufrieden, hatte er nach so langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen gesetzt.
Sorry, aber mehr als ein magerer Stern ist nicht drin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 15:48 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Dave Dee lag John lange in den Ohren mit dem Vorschlag, wieder auf Tournee zu gehen, diesmal in Form einer Package Tour mit vielen anderen Künstlern aus den 60ern, u.a. Peter Noone von Herman`s Hermits oder den Dakotas, Ex-Band von Billy J. Kramer.
Diesmal sagte Er zu, obwohl diese Tournee sehr lange dauern würde.
Dave Dee schlug John vor, eine CD zu produzieren, die dieser dann während der Konzerte an die Fans verkaufen konnte.
So produzierte John eine CD mit dem Titel
John Walker - The Silver Sixties Tour 2004
Auf ihr waren 14 Titel u.a. 4 Titel von den Walker Brothers, 3 Titel von John`s letztem Album YOU, 5 neuen Titeln und 2 Songs aus den 50ern.
Diese Platte spielte Er diesmal mit einer richtigen Band ein, u.a. dem ersten Walker Brothers Drummer Al Tiny Schneider. Die Gitarren auf dem Album stammten alle von John.
Im Gegensatz zu YOU war diese Platte rockiger, ohne Frage, aber auch hier nerv(t)en
mich diese blöden Synthisklänge.
Ich gebe dieser Platte 2 Sterne, aber auch nur, weil John`s Gitarrenarbeit Klasse ist/war.
Die Tournee soll ein großer Erfolg gewesen sein, die Dakotas harmonierten wohl recht gut mit John.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 17:51 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Im Jahr 2007 veröffentlichte John 2 CD`s. Beide erschienen auf seinem eigenen Label ARENA PRODUCTIONS und entstanden auch in seinem eigenen Studio.
Das erste Album hieß
Just For You - John Walker
Auf diesem Album sind 10 Tracks enthalten, 7 davon aus der Feder von John.
Interessant dabei ist der Titel THE BALLAD, an dem sich John schon einmal versucht hatte zu Walker Brothers Zeiten. Er sollte damals auf Nite Flights erscheinen, wurde aber erst Jahre später auf der Compilation If You Could Hear Me Now veröffentlicht.
An dieser Platte waren außer John nur seine Frau Cynthia, seine Schwester Judy und Ur-Walker Brothers Drummer Al Tiny Schneider beteiligt. Wieder einmal superb die Gitarrenarbeit von John, für den Rest fehlen mir die Worte. Vielleicht bin ich aber auch nicht so empfänglich für diese Art von Musik. Für mich ist das alles zu langsam und viel zu lang.
Sorry, aber nur einen halben Stern, für die Gitarre und The Ballad
Das zweite Album heißt
Songs Of Christmas And Inspiration - Featuring The Promise John Walker
Wie der Titel schon sagt, sind darauf 10 Weihnachtslieder enthalten, eines davon von John himself geschrieben.
Der Unterschied zum ersten Alben aus 2007 ist, das hier nun außer John und Cynthia niemand anderes auf der Platte zu hören ist.
Alles ertrinkt in einem Soundbrei daß es einem nur weh tut.
Der Grundgedanke einer Weihnachtsplatte war zwar nicht schlecht, es haperte aber an der Durchsetzung.
Sorry, hier nur 0 Punkte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 19:55 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8291
Wohnort: Berlin
Im Jahre 2009 dann das Finale. John ließ sich zu einem Gastauftritt auf der neuen LP der deutschen Band PHALLUS DEI überreden und überzeugte mit einem Song, den man ihm, nach allem, was zuletzt erschienen war, nicht mehr zugetraut hatte.
Die Platte hieß
Phallus Dei - A Day In The Life Of Brian Wilson und der Song mit John war Will You Come Now.
Man muß diese Art von Musik nicht unbedingt mögen, aber der Mut von John, einmal auch über seinen Schatten zu springen,zählt allemal !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rezensionen zu Platten und DVDs
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3886
Für diese Produktion einschl. Voice of John möchte ich die Höchstpunktzahl vergeben!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de