scott-walker.de

Aktuelle Zeit: Mi 28. Okt 2020, 01:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:05
Beiträge: 1324
Scott Krokoff - Realizations & Declarations, Vol.1 & 2

Volume 1:

Krokoff ist New Yorker. Tagsüber ist er als Rechtsanwalt tätig, und dieser Hinweis ergibt sich wohl auch aus dem Coverfoto, auf dem Krokoff mit Anzug und Krawatte posiert. Doch neben der Aktentasche hat er bereits die Gitarre dabei, und so erblickt man ihn auf der Rückseite des Covers bereits im legeren Look mit Sandalen und T-Shirt. Ein Fall von "Dr.Jekyll & Mr. Hyde"?

Sein Sound speist sich aus Musik der Sechziger und Siebziger und weist auch Spuren von Jackson Browne auf. Aber nicht nur dieser scheint seinen Einfluss hinterlassen zu haben, denn auch andere Musiker aus dem Bereich des Folk Rocks, Folks und Pops scheinen prägend gewesen sein, gleich beim Opener erinnere ich mich an einige Titel von Dan Fogelberg.

Diese EP setzt sich zusammen aus vier neu eingespielten Songs (#1-4), drei Stücken des Albums "A Better Life" aus 2007 (#5-7) und als Bonus eine Akustikversion von "What The Hell". Erstveröffentlicht wurde sie bereits im Jahre 2012. Sie stellt den ersten Teil einer Serie von EPs dar, an deren Ende eine ganz neue Platte in voller Spielzeit stehen soll, als Nachfolger von "A Better Life".

Wir starten mit einem Song, der mit leichtem Groove ausgestattet ist, mit einer guten Hookline und harmonischer Melodieführung. Überhaupt ist Harmonie ein treffender Ausdruck für die ganze Musik der Platte, Harmonien, die mich an einige Songs von Gerry Rafferty erinnern, bietet "A Better Life" und der "Acid Rain" fällt dann auch etwas rockender aus, mit druckvollem Spiel, bevor dann die Platte so endet, wie sie beginnt, zumindest mit dem gleichen Song, hier nur akustisch als 'Stripped-Down-Version' angeboten. Doch zuvor gibt es noch etwas zu hören, bei dem ich an Paul Carrack denken muss ("Don't") oder einen wunderschönen akustisch ausgerichteten und mit dem Klang einer Violine ausgeschmückten "The Vow", ein erstklassiger Song! "A Better Life", der Titelsong der letzten CD lässt den Wunsch zu, auch jene Platte einmal näher zu beleuchten, hat er doch einiges davon, was einen guten Folk Rock-Song ausmacht.

Entstanden ist ein Produkt, das man in die Sparte Americana stecken kann, abgerundet mit gelegentlichen Schwerpunkten im Bereich Singer/Songwriter, wenn es dann einmal ruhiger und beschaulicher zugeht wie zum Beispiel auf dem oben genannten "The Vow". Ich denke, der Künstler wird sich bezüglich meiner Bewertung nicht bei mir be- und mich ver-klagen müssen.

Scott Krokoff (lead and backup vocals, acoustic guitar)
Bob Stander (bass, electric guitar, tambourine, glockenspiel - #1-3,5,7)
Shawn Murray (drums - #1-3,7)
Steve Holley (drums and percussion - #5,6)
Paul Errico (Hammond B3, keyboards, piano, accordion - #1-3,6,7)
Evan Closser (keyboards - #3)
Scott Yahney (Hammond B3 - #5)
Jon Preddice (cello - #4)
Robinson Treacher (backup vocals - #2)
John Michel (backup vocals - #5,7)
Mark Newman (backup vocals - #7)
Mario Cruz (saxophone - #5)


01:What The Hell
02:Closed
03:Don't
04:The Vow
05:I Know Your Story
06:A Better Life
07:Acid Rain
08:What The Hell (Acoustic)
(all songs written by Scott Krokoff,
except #5 by Scott Krokoff/Karl Hofmann)


Volume 2:


Dieses ist der zweite Teil der "Realizations & Dedications", deren ersten Teil wir bereits besprochen hatten. Dort hatte ich bereits darüber berichtet, dass Scott Krokoff ein New Yorker Rechtsanwalt ist. Der Anzug auf dem Coverfoto ist nun jedoch einem blauen T-Shirt gewichen. Nun stellt sich mir die Frage, was sich musikalisch verändert hat. Oder hat Scott seine juristische Tätigkeit beendet? Nun, die Aktentasche steht noch neben ihm. Verklagt hat er mich ob der Rezension nicht, sondern sich damals bei mir bedankt. Und ich denke, nun wird es erneut keinen Anlass zur Klage geben.

Der Angabe zum Copyright entnehme ich, dass die Aufnahmen aus den Jahren 1993, 2010, 2011, 2013 und 2015 stammen müssen - wie also bereits beim Vorgänger eine Sammlung aus verschiedenen Jahren. "Sparrows" ist demnach auch ein Song aus dem Debütalbum, "A Better Life". "The Right Place" startet sogleich mit viel Kraft und Ausdruck und bereitet spontane Hörfreude mittels des wohlklingenden Gitarrensounds, der diesen berühmten Hauch des Rickenbacker-Klanges vermittelt. "Scared Little Boy" ist die heimelig klingende, wohltuende Ballade des Albums. Ein mit Streichinstrumenten wunderschön verzierter Song - für mich ein echter Hit, ein wahrer Ohrenschmaus, auch die Seele mehr als angenehm streichelnd und ihr schmeichelnd. "Pissed Off In Paris" bekam standesgemäß ein Akkordeon verpasst. "Walter Mitty" wurde mit Mundharmonika ausgestattet und ist ein sehr harmonischer Song. So ist auch bei der Musik dieser Platte stark angenehm, stark auffällig, dass sich diese ebenfalls an Folk/Folk Rock und Rock der Siebziger orientiert, hervorstechend durch eingängige Riffs und starken ausdrucksvollen Gesang.

Deshalb ist es wirklich nicht einfach, einen wirklichen Lieblingssong zu küren, denn kaum habe ich mich einem besonders zugewandt, bringt bereits der nächste weitere Aspekte. Denn lausche ich dem sehr melodischen und emotional stark ausgeprägten "I Got Nothing", so könnte das auch mein Toptitel sein. Aber dann gibt es ja diesen ganz intim im Genre Folk Rock angesiedelten Song "Sparrows", und so verständige ich mich einfach einmal darauf, dass jedes Lied einen persönlichen Hit für mich darstellt. Das bedeutet, dass die Musik von "Realizations & Dedications Vol- 2" für mich noch besser erscheint als jene vom ersten Teil.
Was da dann wohl noch kommen mag? Sollte Scott Krokoff das Niveau noch weiter anheben? Was ihm jedenfalls mit dieser EP bereits gelungen ist, dass er auf dem besten Weg ist, ein ganz eigenes Profil zu entwickeln, durch Musik mit dem besonderen Wiedererkennungswert. Wieder sind es gute Hooklines und sehr harmonische Melodieführung die die Güte der Songs ausmachen.

Scott Krokoff (vocals, acoustic guitar, harmonica)
Bob Stander (bass, electric guitar)
Bob Errico (keyboards, accordion)
Steve Holley (drums and percussion)
Shawn Murray (drums - #7) Jon Preddice (cello - #3)
Alisa Rabbitt (violin and viola - #3)
Mark Newman (Dobro - #7)
John Michel (backup vocals - #7)
Adam Minkoff (string arrangement - #3)


01:The Right Place
02:Because Of You
03:Scared Little Boy
04:Walter Mitty
05:I Got Nothing
06:Pissed Off In Paris
07:Sparrows

http://www.scottkrokoff.com/

Wolfgang


Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de