scott-walker.de

Aktuelle Zeit: Mo 20. Mai 2024, 05:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Berliner Philharmoniker
BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2024, 19:06 
Offline

Registriert: Do 1. Feb 2024, 17:31
Beiträge: 67
Die Berliner Philharmoniker haben einen Freundeskreis, bestehend aus Mäzen, Förderern und Freunden, die mit ihren Jahreszahlungen u.a. die Anschaffung teurer Instrumente für die Mitglieder des Orchesters finanzieren.

Das bringt den Mitgliedern des Freundeskreises einige Vorteile. So u.a. Einladungen zu speziellen Matineen und Gesprächsrunden.

Am 3.3.2024 sind wir zur Matinee "Aus Böhmen kommt die Musik" geladen. Es spielt das Philharmonische Streichquartett, und es rezitiert der Schauspieler Heikko Deutschmann.

Und am 21.4. stellt dann das Orchester die kostbare Guadagnini-Geige von 1776 vor sowie die künftige Benutzerin Marlene Ito, die Stimmführerin der Zweiten Violinen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berliner Philharmoniker
BeitragVerfasst: Mo 22. Apr 2024, 16:56 
Offline

Registriert: Do 1. Feb 2024, 17:31
Beiträge: 67
Am Sonntag wurde im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie eine Neuerwerbung vorgestellt, nämlich eine kostbare Guadagnini-Geige aus dem Jahre 1776.

Gekauft hat das gute Stück der private Freundeskreis der Philharmoniker und stellt sie künftig der Stimmführerin der Zweiten Violinen, Marlene Ito, zur Verfügung.

Interessant bei der spannenden Geschichte, wie man heutzutage an ein solches Instrument kommt, was alles zu berücksichtigen ist und dass die Provenienz für Deutsche Erwerber besonders wichtig ist.

Die Orchestermitglieder der Berliner Philharmoniker spielen grundsätzlich auf eigenen Instrumenten. Das hat historische Gründe.

Das ist beispielsweise bei den Wiener Philharmonikern, die über einen riesigen Fundus an weltbesten Instrumenten verfügen, ganz anders. Da hilft in erster Linie die Österreichische Nationalbank aus.

Das ist in Deutschland nicht denkbar. Allein Berlin hat sieben große Orchester, dazu kommen weitere in den Bundesländern. Namhafte in Dresden, Leipzig, Hamburg usw. Und in die absolute Weltspitze aufgeschlossen hat das Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks. Was sicher Mariss Jansons zu verdanken ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berliner Philharmoniker
BeitragVerfasst: Mo 22. Apr 2024, 17:47 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 11584
Wohnort: Berlin
Sehr interessanter Bericht Hajo. Danke.
Ich würde mir nur wünschen, bei allem ehrlichen Respekt vor dieser Musik, wenn der Senat etwas mehr Geld und Einfluss in die Hände nehmen würde, um dem Clubsterben entgegenzutreten und überhaupt der ganzen kleinen Musikszene mehr Unterstützung zu geben.
Räume für Bands werden immer weniger, die geforderten Mieten sind für die Meisten kaum noch tragbar.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de