scott-walker.de

Aktuelle Zeit: So 25. Sep 2022, 16:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Britpop/ Brexit
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 18:44 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 10571
Wohnort: Berlin
Aus gutem und funktionierendem Grund halten wir ja die Politik aus unserem Forum fern.
Aber was momentan an Artikeln über den Grund des Brexits durch die Presselandschaft geistert, möchte ich in einem bestimmten Fall nicht unkommentiert lassen.

Jetzt hat man den Verdacht geäußert, der Britpop der 90er Jahre hätte Mitschuld daran.
Was war damals geschehen ? Viele Musiker lehnten sich damals gegen den ganzen Murks auf, der musikalisch aus den USA herüber schwappte. Sie entsannen sich ihrer glorreichen britischen
Vergangenheit der 60er Jahre, wo viele musikalische ( und nicht nur die ) Einflüße von der Insel ihren Siegeszug antraten.
Aber waren Bands wie die Stones/Beatles/Kinks/Who etc. irgendwie nationalistisch eingestellt ? Klar, die Who schneiderten ihren Bühnendress aus einem Union Jack, aber das war eher als Spitze gegen die Obrigkeit gedacht.
Die Bands hatten viele schwarze Songs in ihrem Repertoire gehabt und nannten auch viele schwarze Musiker als ihre Vorbilder auf.
Und genau auf diese Musiker und deren Repertoire und Einstellung beriefen sich viele der sogenannten Britpopper.
Das einzige was man ihnen vorwerfen könnte, wenn sie denn auf so etwas überhaupt Einfluss hatten, waren die dämlichen BUY BRITISH Aufkleber auf den Alben.
Nicht auszudenken was geschehen wäre, hätte man dies auch in Deutschland getan...

Denken und informieren scheint für viele heutzutage ein Fremdwort zu sein.
Als Maggie Thatcher damals ihren berühmten Auftritt bei der EU hatte, als sie wütend mit ihrer Handtasche auf den Tisch schlug und ihr Geld wieder haben wollte, imponierte das vielen und der Krieg um die Falklandinseln brachte ihr noch mehr Ruhm ein.
WIR SIND SCHLIESSLICH WER,WIR LASSEN UNS NICHTS GEFALLEN..., das Resultat dann aber war, dass sie die fast komplette Industrie Englands platt machte und dafür lieber die Finanzwirtschaft einführte.
Und das ist es doch wohl eher, was viele dazu führte, dem Brexit zuzustimmen. Plattgemachte Landstriche und ein Riesenheer an Tagelöhnern. Aber daran ist die Obrigkeit natürlich nicht Schuld, auch nicht an den horrenden Mieten die in London verlangt werden.
Da sucht man dann doch die Schuld an der Misere lieber bei den Zuwanderern oder, wie in diesem Fall, an Oasis, Pulp, Blur und Co. :?

Ich kann allen hier nur allerwärmstens einen Film aus England empfehlen, den ich für ein kleines Meisterwerk halte.
PRIDE

Darin wird die authentische Geschichte der schwulen und lesbischen Bewegung der 80er Jahre geschildert, die mit Spendendosen herumgingen um für die konservativen und arbeitslosen Minenarbeiter in Wales zu sammeln. Super gespielt mit toller Musik und viel Herz!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Britpop/ Brexit
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 20:13
Beiträge: 762
Mike Walker hat geschrieben:

Ich kann allen hier nur allerwärmstens einen Film aus England empfehlen, den ich für ein kleines Meisterwerk halte.
PRIDE

Darin wird die authentische Geschichte der schwulen und lesbischen Bewegung der 80er Jahre geschildert, die mit Spendendosen herumgingen um für die konservativen und arbeitslosen Minenarbeiter in Wales zu sammeln. Super gespielt mit toller Musik und viel Herz!!!


Solche sprüche über den Brexit nehme ich genauso wenig ernst wie das Statement von Frau von Storch, Merkel alleine sei Schuld am Brexit.

Den Film allerdings kann ich auch empfehlen, ein super Werk in der Tradition eines "Billy Elliot"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Britpop/ Brexit
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 14:36 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 10571
Wohnort: Berlin
Ich fand es einfach schräg, ausgerechnet dem Britpop die Vorarbeit zum Brexit zu unterstellen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de