scott-walker.de

Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 20:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Mo 6. Sep 2010, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3668
Die Jagd nach der grünen Amigapressung

Jagd nach einem Phantom?
Wir vom Scott Walker-Forum sind uns aus bislang noch etwas unsicheren Quellen fast sicher, dass eine geheimnisumwitterte Testpressung auf dem legendären Amiga-Label mit Scott Walker existieren soll. Er soll sogar eigens einen Song für das Vorhaben geschrieben und eingesungen haben. Aber wo und welchen? Wir wollten bei unserem Treffen aus der schon sehr fundierten Vermutung endgültige Gewissheit werden lassen. Wie man sich denken kann keine leichte Aufgabe, der wir uns unterziehen wollten.

Erkundungsfahrt nach Würzburg:

Wir fuhren also aus fast allen Ecken Deutschlands nach Würzburg, weil wir überraschender Weise aus dieser Stadt einen heissen Tipp bekamen, der angeblich das Walkeruniversum auf den Kopf stellen würde. Zunächst hieß es ja, Berlin sei der Ort gewesen, an dem alles seinen Ausgang nahm. Weit gefehlt, das wäre wohl zu einfach und naheliegend gewesen.

Bisherige Erkenntnisse:
Natürlich waren unsere bisherigen Erkenntnisse DAS faszinierende Gesprächsthema, das zu weiteren wilden Spekulationen Anlass gab. Durch einen Insidertipp, den wir in einer Musikkneipe am späten Freitagabend (oder frühen Samstagmorgen?) erhielten, erfuhren wir hinter vorgehaltener Hand, dass es sich um die sog. „grüne Amigapressung“ handelt. Alleine diese Begegnung war ein solcher Zufall, wie er normalerweise nur in der Welt z.B. von Science-Fiction- oder Liebesromanen vorkommt. Aber wir wissen auch, dass das Leben die größten Zufälle parat hat und hier wurde der Zufall schon fast zur Realität.

Doch weiter:
Weil in der damaligen DDR den staatlichen Musikkontrolleuren die Musik von Scott zu elitär für den Arbeiter- und Bauernstaat schien und Amiga daraufhin kalte Füße bekam, mietete besagte Plattenfirma angeblich in einem Anwesen der Innenstadt Würzburgs einen Keller unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen an. Schnell wurde ein transportables, also schnell wieder abbaubares Tonstudio eingerichtet, so jedenfalls unser exzellenter Kenner dieser musikhistorischen Begebenheit. Dies alles war jahrzehntelang quasi ein Staatsgeheimnis. Nicht einmal die Spezialisten in Pullach bekamen dieses konspirative Ereignis mit, geschweige denn die Würzburger Bürger und geschweige noch weniger die Polizei oder andere Geheimnisträger. Es wäre ja auch unvorstellbar gewesen, wenn eine ostdeutsche Plattenfirma auf fremdem Territorium die Phalanx des bundesrepublikanischen Musikbusiness zumindest empfindlich gestört hätte.

Weitere Erkenntnis:
Es soll sich jedenfalls um einen Sampler handeln, der um die eingespielte Komposition Scotts bereichert wurde. Ob John und Gary mit im Studio waren, entzieht sich – noch – unserer Kenntnis.

Wie geht es weiter?

Man kann sich vorstellen, was in unserer illustren Runde los war. Die Hölle!
Nun, ich kenne einen Musikjournalisten, dem ich vertrauen kann und dem ich ich das oben Geschriebene unterbreiten werde. Den setze ich mal auf die bislang bekannte Fährte und bin mir ziemlich sicher, dass Stück für Stück die Wahrheit über die grüne Testpressung ans Tageslicht kommen wird. Wie auch immer, die symbolisch grüne Hoffnung lässt uns hoffen, dass wir bald mehr wissen und der Musikwissenschaft – und natürlich uns - ein großer Dienst erwiesen wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Mo 6. Sep 2010, 14:15 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 7818
Wohnort: Berlin
Nun, ob es jemals wirklich eine grüne AMIGA gab, daran muß wirklich noch verstärkt gearbeitet werden.
Was es aber gab, war ein geheimer aber trotzdem nicht weniger umjubelter Auftritt der Walker Brothers 1967 in der DDR, genauer gesagt im Friedrichstadt Palast. Und davon gibt es DEFINITIV einige AMIGA Pressungen, die allerdings auf dem roten Label.
Dazu werde ich zu Morgen alle Infos zusammen tragen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Mo 6. Sep 2010, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 2944
Der Würzburger Informant schickte mir gerade per e-mail einen scan.

Nach Auflösung der DDR soll diese WB Amiga Pressung im Egon Krenz
Büro in Berlin gefunden worden sein, allerdings ohne Cover.
Der Informant ist sich aber nicht sicher, ob diese Platte etwas mit
der grünen Pressung zu tun hat.
Über die Seite 2 will er bisher keine Informationen geben.

Tja, dass ist alles sehr mysteriös.


Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Mo 6. Sep 2010, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3668
Noch ist alles sehr mysteriös, zugegeben. Aber wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, um den Schleier des Geheimnisvollen zu lüften und wenn es zunächst die zweite Seite des abgebildeten Labels ist. Zumindest scheint sich die Ansicht langsam durchzusetzen, dass es ein grünes Label ist, gewesen sein muss. Und, wie im ersten Posting beschrieben, wird sich ein Musikjournalist - nein, kein Enthüllungsjournalist von BILD - mit der Angelegenheit gründlich befassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Do 4. Nov 2010, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3668
Nichts Neues von der Amigafront. Oder wisst ihr was???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Do 4. Nov 2010, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 2944
Lothar und ich waren am Wochenende auf einem Trödelmarkt in der Nähe von Garmisch.
Dort meinte ein Typ, es würde angeblich auch eine Rote geben :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Do 4. Nov 2010, 21:57 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 7818
Wohnort: Berlin
Ja, gibt es. In Berlin !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Do 4. Nov 2010, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 18:06
Beiträge: 508
In Stuttgart habe ich sogar eine heiße Rote gesehen! Und gegessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Do 4. Nov 2010, 23:14 
Vigoleis hat geschrieben:
In Stuttgart habe ich sogar eine heiße Rote gesehen! Und gegessen.



Ich würde mit einer heißen Roten etwas anderes anstellen... 8-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die grüne Amigapressung
BeitragVerfasst: Fr 5. Nov 2010, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3668
:mrgreen: :mrgreen: Das ist uns allen wohl klar :twisted: . Aber vielleicht ist inzwischen die grüne Pressung in eine rote umetikettiert worden? Weiß man's??? Das gäbe der bisher leider vergeblichen Jagd auf den grünen Amigaschatz eine entscheidende Wende!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de