scott-walker.de

Aktuelle Zeit: Di 15. Okt 2019, 06:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 31. Jan 2016, 11:51 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8209
Wohnort: Berlin
Mich würde da mal Eure Meinung interessieren.

Wenn wir mal Nite Flight aus `78 weglassen und Scott`s neue Musik 1984 mit Climate of Hunter starten lassen, strapaziert er unsere Fannerven ja auch schon unfaßbare 32 Jahre.

Wie seht Ihr sein Schaffen ?

Ich für meinen Teil bewundere ja seine Konsequenz, sein Ding durchzuziehen unabhängig von Trends und Kontostand.

Allerdings kann ich die Songs an zwei Händen abzählen, die mir gefallen.
Ich bin nun mal ein zuerst die Melodie und Songstruktur hörender, erst später sich mit dem Text beschäftigender Mensch.

Ich finde es sowieso schräg, daß soviele gute Musiker sich auf Scott berufen und sich als Fan outen, aber es bezieht sich immer auf Songs von Scott 1 - 4 und Till the Band...

Keiner hat seine Freundin bei Bish Bosch das erste Mal geküßt oder Who shall go to the Ball zum Tanztee gehört ? :lol:

Über Kunst kann man nicht streiten, oder ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 31. Jan 2016, 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Feb 2015, 11:43
Beiträge: 445
Zitat:
Über Kunst kann man nicht streiten, oder ?


Also, m.E. nicht. Es sein denn, sie wird z.B. für politische Zwecke missbraucht. Das Problem ist auch, dass Hörer und Kritiker selten die Intention des Künstlers erfassen. Insofern ist es auch nur wieder ein Streit um Interpretationen, Auslegungen... nicht wirklich um die Kunst.

Zitat:
Wie seht Ihr sein Schaffen ?


Bin da auch sehr zwiegespalten. einerseits mag ich die neuen Ansätze von Climate of Hunter oder Tilt, andererseits finde ich, dass die Sperrigkeit mit den Alben danach enorm zunahm und ich da auch eher Rückschritte in der Progressivität seiner Werke vermeine auszumachen. Auch diese "dadaistischen", mit schrägem Humor angeräucherten Texte treffen bei mir auf Dauer auch nicht mehr so wirklich den Nerv.
Ich tu mich derzeit wirklich sehr schwer mit seinem neueren Material (nach Tilt) und denke auch nicht, dass ich da noch'n Fan von werde.
The Drift z.B. habe ich nur zweimal angespielt. Keinen Zugang dazu gefunden.
So allmählich wäre es schon mal ganz angebracht, wenn neues Material schon mal woanders hinzielen würde, von versteckten Arealen im Hirn hin zu Herz und meinetwegen auch noch drunter.
Eine hervorragende Stimme allein macht es leider auch nicht, wenn das ganze Kompositions- und Textgerüst nicht passt.

_________________
Eigenes Zeugs:

https://soundcloud.com/wellenstrom

& Synthesized Sounds:

https://www.freesound.org/people/reacthor/


Zuletzt geändert von Wellenstrom am So 31. Jan 2016, 15:31, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 31. Jan 2016, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 3051
Bis Tilt konnte ich Scott auf seinem künstlerischen Weg noch folgen. Farmer In The City gehört sicher zu seinen besten Songs.
Bei der Veröffentlichung von The Drift gab es ja schon das Forum und man konnte sich über das Werk auslassen und austauschen. Das war auch gut, sonst wäre man doch sehr ratlos und deprimiert alleine vor dem CD Player gesessen.
Mit Bish Bosh und "der Tanzmusik" hat Scott sich aber noch gesteigert, und das meine ich im negativen Sinne. Hörbar ist diese Musik für mich nicht, sondern dient nur zur Komplettierung der Sammlung.
Die Hoffnung, dass er noch etwas hörbares produziert, habe ich aufgegeben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 31. Jan 2016, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 3855
Ok, die Überschrift "Kunst oder Quatsch?" provoziert natürlich. Quatsch ist das, was Scott die letzten Jahre verzapfte, sicher nicht. Es ist seine eigene rätselhafte Gedankenwelt, egal, wer ihm noch folgt. Das machen nur wirklich "echte" Künstler, die unbeirrt von kommerziellen Einflüssen ihren Weg gehen. Ich denke da gleich wieder an Mark Hollis (ex Talk Talk), der nach dem Split bisher nur eine einzige Solo-CD machte (1998), die in eine ähnliche Richtung geht wie Scott's Werke. Sicher lange nicht so extrem, aber gewagt und unabhängig davon, wer ihm noch zu folgen vermochte.
Aber es ist schon so, wie EFR meint: Man hat sich die CDs zugelegt, einmal oder mehrmals reingehört und das war's. Mir gefällt übrigens auch "Farmer in the City" ausnehmend gut. Scott mit beseelter Stimme, Gänsehaut!!! Geheimnisvoll, verstörend ist dagegen "Cossacks are" mit dem stampfenden Rythmus, das fällt mir dem Titel nach noch ein. Hat eine eigene Faszination:
https://www.youtube.com/watch?v=FbpBxXEPQow


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 1. Feb 2016, 00:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 20:13
Beiträge: 518
.....es stimmt, nachdem Bish Bosch auf dem Markt war, hörte sich Tilt für mich nicht mehr so
verstörend an.
Ich hab es probiert mit Scotts neuen Werken, obwohl mich Climate and Hunter schon enttäuscht hatte vielleicht höre ich auch wieder mal rein. Aber eigentlich habe ich zu wenig Zeit und nutze diese lieber für Musik die mir gut tut.
Das Video von Cossacks are finde ich super, und gerade hab ich mir Farmers in the City angehört aber das reicht nun wieder für die nächste Zeit.
Bei Songs wie You are all allround me, First Love never dies von den Walkers oder Its raining today oder Genevieve von Scott Solo wird mir hingegen heute noch warm ums Herz.
Sicher wird es Kunst sein was der späte Scott da geschaffen hat.
Ich möchte nicht sagen, dass ich ein Kunstbanause bin aber auch in der Malerei gefallen mir die schönen zarten klaren Gemälde von Monet besser als die Werke von Picasso. ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 1. Feb 2016, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:05
Beiträge: 1205
Wellenstrom hat es bereits dergestalt formuliert, dass er keinen Zugang gefunden habe.
So werte ich diese Aussage auch rein subjektiv:
„Eine hervorragende Stimme allein macht es leider auch nicht, wenn das ganze Kompositions- und Textgerüst nicht passt.“

Ob man die Musik, die Scott in den letzten Jahren abliefert, nun als Kunst oder Quatsch qualifiziert, muss letztlich einer subjektiven Betrachtungsweise entspringen.
So müsste man sich letztlich grundsätzlich über die Definition Kunst auslassen, aber das nicht an dieser Stelle.
“Kompositions- und Textgerüste“ – gibt es geregelte Vorgaben dazu? Sicher nicht. Schon lange bin ich Freund des Free Jazz und das, was Scott ablieferte, ist im Verhältnis dazu gesehen, leichte Kost.

Musik muss nicht danach beurteilt und eingestuft werden, wie sie zu sein hat, sondern wie sie vom Künstler ausgedrückt werden möchte. Und hier greift dann allein das subjektive Element – kann ich auf diesen Zug aufspringen, ohne dass mir die Fahrt schadet oder bleibe ich lieber auf dem Bahnsteig zurück und fahre weiter mit der langsamen Regionalbahn?
So habe ich miterlebt, als ein Free Jazzer von einem Zuhörer gefragt wurde, was er denn mit seiner Musik, mit seinen wilden Exkursionen ausdrücken wollte, möglicherweise eine Botschaft?
Dieser antwortete nur, er habe nur das gespielt, was er gerade gefühlt habe.

Zugang, ja, das ist sicher das entscheidende Stichwort. Und – ja, ich habe ihn gefunden, weil mich die ganzen letzten Platten Scott’s einfach fasziniert und berührt haben. Ich liebe diesen Klangkosmos, muss aber zugeben, dass ich ihn nicht immer ertragen kann.
Und das ist ein für mich weiteres wichtiges Argument bei Beurteilung von Musik – Stimmung.
Als Jazzfan bin ich nicht ständig in Stimmung für diese Musik (Jazz), es gibt Tage, Augenblicke, da muss es Country sein, dann wiederum ruft der Blues, dann brauche ich Pop oder E-Musik usw..
Wie heißt es bereits in dem von meiner Leib- und Magenband The Byrds gespielten Song von Pete Seeger, “Turn! Turn! Turn“, in dem aus der Bibel verwendeten Passus: “To Everything There Is a Season“.
Und daran halte ich mich, und so hat auch “Bisch Bosch“ seinen Platz gefunden.

Bischgang


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 1. Feb 2016, 14:57 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 8209
Wohnort: Berlin
Bischgang, Supername !!! :lol: :lol: :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 25. Mai 2016, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Jun 2015, 11:16
Beiträge: 392
Also ich bin in erster Linie wegen Scott‘s Entwicklung seit meinem Geburtsjahr 1984 zum Fan geworden. Gerade dieser Wechsel aus Licht (Der Scott vor The Eletrician) und Schatten (Der Scott nach The Electrician) ist das, was für mich die Faszination Scott Walker ausmacht. Wenn er die Alben aus den letzten drei Jahrzehnten nicht veröffentlicht hätte, wäre er sicherlich nur einer von vielen großartigen 60s Künstlern, die vielleicht hin und wieder noch auf irgendwelchen Revivalveranstaltungen ihre alten Hits in „neuem“ Gewand präsentieren (Gähn)
So wurde Scott zu einem gänzlich einzigartigen Phänomen…
Ich würde meinen Musikgeschmack als ausgeprägt visuell/ cineastisch beschreiben, von daher liebe ich Bish Bosch (da bin ich hier vermutlich der Einzige ;-( 


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Nov 2014, 12:44
Beiträge: 36
Zitat:
morzoo hat geschrieben:
Gerade dieser Wechsel aus Licht (Der Scott vor The Eletrician) und Schatten (Der Scott nach The Electrician) ist das, was für mich die Faszination Scott Walker ausmacht. 



Auf den Punkt! Genau das ist es, was auch mich fasziniert, auch, wenn ich Bish Bosch für zu überzogen halte.

_________________
What if I'm only, if I am only pledging my love?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Nov 2014, 12:44
Beiträge: 36
Zum Thema visuelles Hören hab ich noch das:

Bild

Ich nehme ganz stark an, dass du Giger bzw. Alien magst ;)

_________________
What if I'm only, if I am only pledging my love?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de