scott-walker.de

Aktuelle Zeit: Mi 8. Dez 2021, 15:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2021, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 4603
Die genannte CD mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra unter Leitung von Leif Segerstam ist für mich das aufregendste, was je über meine Stereoanlage lief. Das hat folgenden Grund: Es soll sich dabei um die lautesten klassischen Kompositionen handeln. Ok, die Ouverture solenelle 1812, op. 49 von Tschaikowsky mit Kanonendonner und Schlachtenlärm ist zugegebener Maßen nicht auf dem 16-teiligen Sampler, dafür praktisch nur nordische oder östliche Kompositionen.
Das spektakulärste Stück heisst "Hekla/Vulcano", das den Ausbruch eines Vulkans musikalisch umsetzen möchte. Mit einer 22 Personen umfassenden Percussion-Sektion, Stahlplatten, Metallstangen, Sirenen, Kanonen usw.. Das buchstäblich höllische Inferno hat man nach gut 9 Minuten überstanden, wenn es die Stereoanlage übersteht. Echt ein musikalischer Wahnsinn!!! Der Erstausgabe der CD lagen gelbe Ohrstöpsel bei ... Bin gespannt über eure Meinung! Natürlich können die Dynamiksprünge über YT nicht wiedergegeben werden.
https://www.youtube.com/watch?v=-AQ24wuylqI


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2021, 19:52 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 10050
Wohnort: Berlin
Da warst Du aber noch nie auf einer meiner Partys gewesen damals, in den 70ern... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2021, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 20:13
Beiträge: 706
Ohje, das vertrage ich nicht :o schon die Filmmusik von Frank Zimmer ist mir zu bombastisch......ich bin mehr für die lieblichen Klänge zum Beispiel die Horn-Konzerte von Mozart.....oder Rainbow von Marmelade :P .......finde aber gerade das hier bei uns wenigen im Forum eine unwahrscheinlich große Bandbreite an Stilrichtungen erkennbar wird.

Wen The Earquake Exberience anspricht der hört auch Bish Bosch bis zum Ende :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 4603
Mike Walker hat geschrieben:
Da warst Du aber noch nie auf einer meiner Partys gewesen damals, in den 70ern... :mrgreen:

So waren die Siebziger im Partykeller. Wenn ich noch an manche Faschingsabende in verräucherten Kelleretablissements von Gaststätten denke mit Bands, die jointmäßig wohl ziemlich vollgedröhnt waren :mrgreen: . Aber spielen konnten sie noch :lol: !
syro hat geschrieben:
Ohje, das vertrage ich nicht :o schon die Filmmusik von Frank Zimmer ist mir zu bombastisch......ich bin mehr für die lieblichen Klänge zum Beispiel die Horn-Konzerte von Mozart.....oder Rainbow von Marmelade :P .......finde aber gerade das hier bei uns wenigen im Forum eine unwahrscheinlich große Bandbreite an Stilrichtungen erkennbar wird.
Wenn The Earquake Exberience anspricht der hört auch Bish Bosch bis zum Ende :P

Ich dachte mir schon, was ihr über meinen oft verqueren Musikgeschmack denkt. Ich mag sowohl ganz ausgefallene, wilde Rockstücke, aber auch wunderbar sanfte Kompositionen. Zugegeben: Hekla, der Vulkan, das ist schon eine Zumutung. Weil Syro Mozart erwähnte. Die abgenudelte Kleine Nachtmusik höre ich mir nicht mehr an, aber das Adagio aus seinem Klarinettenkonzert ist zum Niederknien zärtlich-schön:
https://www.youtube.com/watch?v=yLV8VH98pL0
Na?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 3653
syro hat geschrieben:
.

Wen The Earquake Exberience anspricht der hört auch Bish Bosch bis zum Ende :P

Auf den Punkt gebracht. ;)

Ach Gerd ist doch schön, wenn man musikalisch nicht "Scheuklappenmäßig" unterwegs ist.
Und schließlich muss man hin und wieder auch seine Boxen testen! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 10:10 
Offline

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:02
Beiträge: 10050
Wohnort: Berlin
Och, ich bin was musikalische Richtungen angeht, allem ziemlich aufgeschlossen gegenüber, ja, auch Schlager oder Hip Hop bietet interessantes an.
Solange nicht Eagles, Wagner oder Puhdys auf dem Cover steht. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 3653
Mike Walker hat geschrieben:

Solange nicht Eagles, Wagner oder Puhdys auf dem Cover steht. :mrgreen:


Die Helene hast du vergessen. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 4603
Mike Walker hat geschrieben:
Och, ich bin was musikalische Richtungen angeht, allem ziemlich aufgeschlossen gegenüber, ja, auch Schlager oder Hip Hop bietet interessantes an.
Solange nicht Eagles, Wagner oder Puhdys auf dem Cover steht. :mrgreen:

Also meinen Wagner lass ich nicht beleidigen ... :lol: :mrgreen: :twisted:. Ein Song von den Puhdys war gut: He John:
https://www.youtube.com/watch?v=9nT6nRHp8Fc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Aug 2010, 16:01
Beiträge: 4603
EFR hat geschrieben:
syro hat geschrieben:
.

Wen The Earquake Exberience anspricht der hört auch Bish Bosch bis zum Ende :P

Auf den Punkt gebracht. ;)

Ach Gerd ist doch schön, wenn man musikalisch nicht "Scheuklappenmäßig" unterwegs ist.
Und schließlich muss man hin und wieder auch seine Boxen testen!
:mrgreen:

Genau so ist es. Man hat ja eine oft schlimme musikalische Entwicklung durchgemacht (wie ich). Das Thema hatten wir schon mal. Ich outete mich als Karel Gott, Udo Jürgens, Roy Black, Christian Anders usw.- Fan vor Jahrzehnten :oops: :oops: :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Earquake Experience
BeitragVerfasst: So 24. Okt 2021, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:18
Beiträge: 3653
Gerd hat geschrieben:
. Das Thema hatten wir schon mal. Ich outete mich als Karel Gott, Udo Jürgens, Roy Black, Christian Anders usw.- Fan vor Jahrzehnten :oops: :oops: :oops:


Für Udo Jürgens muss man sich nicht schämen. Er war ein großartiger Musiker.
Was die anderen Sänger betrifft auch nicht. Man muss sich nur ansehen bzw. anhören was heute alles so im deutschen Schlager unterwegs ist. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de